Volkslauf 2019
Die Jugend am Start
Volkslauf 2019
Volkslauf 2019

Neue Strecke mit Biss

891 Teilnehmer beim Volkslauf rund um den Breitenauer See sorgen für Rekordbeteiligung

Zum 39. Mal starteten am Sonntag die Läufer beim Obersulmer Volkslauf rund um den Breitenauer See. Der TSV Willsbach als Veranstalter darf sich sicher sein, dass dieses Laufevent fest im Sportkalender vieler Laufsportbegeisterten steht. 1008 Gesamtmeldungen hat der Verein zu verzeichnen, letztendlich gingen 891 Teilnehmer an den Start – Rekordbeteiligung.
"Großer Dank gilt allen unseren Sponsoren, ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich", weiß Jochen Endreß deren Unterstützung zu schätzen. Zusammen mit Horst Goller und Marc-André Kling gehört der zweite TSV-Vereinsvorsitzende mit zum Organisationsteam, das mit viel Engagement und neuen Ideen das Sportereignis zu einem attraktiven Laufevent gemacht haben.

"Bereits im Januar 2019 haben wir mit den Vorbereitungen begonnen. Genehmigungen einholen, Sponsoren anschreiben und besuchen, dazu Flyer erstellen und eine neue Strecke aussuchen", zeigt Horst Goller die Arbeiten auf und verweist auf den erstmaligen Einsatz von zwei Drohnen die den Lauf gefilmt haben. "Wir haben dies auf unserer Homepage mitgeteilt, alle Läufer wussten Bescheid. Ebenso wurde das Landrats- und Ordnungsamt informiert. Es gab von keinerlei Seite einen Einwand. Der Film wird nach der Siegerehrung gezeigt", informiert Horst Goller.

Für Spannung in den Laufwettbewerben ist gesorgt. Beim 10-Kilometerlauf liefern sich Florian Hochuli und Philipp Nothof ein Kopf-an-Kopf-Rennen. "Der erste Anstieg nach dem Start hatte es in sich; am See war es entspannter. Insgesamt ist die neue Laufstrecke um einiges anspruchsvoller als die vorherige", resümiert Sieger Florian Hochuli die Strecke. Ähnlich sieht es nach dem Lauf Katrin Maier aus Bretzfeld: "Vor allem der erste Anstieg war heftig. Eine Strecke mit Biss", zeigt sie sich von der Strecke beeindruckt. Sie lobt die gute Organisation vom Veranstalter und möchte im nächsten Jahr wieder dabei sein. Am Start beim 10-Kilometerlauf der Frauen ist Alexandra Göcken: "Ob es nach ganz vorne reicht, wird man sehen. Die Konkurrenz ist groß", zeigt sich die Obersulmerin vor Wettkampfbeginn noch zurückhaltend. Am Ende belegt sie einen guten zweiten Platz. Seinen ersten Laufwettbewerb überhaupt bestreitet Patrick Humbrock. "Ich habe erst vor einem halben Jahr das Laufen für mich entdeckt. Im nächsten Jahr möchte ich beim New York Marathon am Start sein", setzt sich der 19-jährige Sülzbacher ein großes Ziel.

Mit auf dem Programm stehen ein 5-Kilometer-Lauf, 10 Kilometer Walking, Bambini- und Schülerläufe, die von Wolfgang Finkbeiner von der Volksbank Sulmtal auf die Strecke geschickt werden. Ältester Teilnehmer auf der Fünf-Kilometerstrecke ist Erwin Jacsa aus Affaltrach: "Schön war’s und ich lebe noch", zeigt sich der 86-jährige nach dem Wettkampf gut gelaunt. "Super. Auf geht’s. Simon, Mario, Eliah, bald habt ihr es geschafft!", feuert Marion Strattner aus Affaltrach am Streckenrand ganz besonders die kleinen Läufer an. "Ich freue mich für alle Kinder, die am Start sind", zeigt sie sich als Fan der jungen Läufer. Sportlich stark ist das Auftreten der Obersulmer Schulen. Auch aus Erlenbach und Heinriet sind Schüler am Start.

Horst Goller vom Orga-Team zieht Resümee: "Die Laufbeteiligung war überwältigend. Mein Dank gilt rund 70 Helfern aus den TSV-Reihen, der Feuerwehr Obersulm und dem DRK-Ortsverein Obersulm, die alle ihren Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben".

Drohnenvideo:


Beste Platzierungen
Die Siegerehrung in der Hofwiesenhalle wurde von Torsten Scholze von der Volksbank Sulmtal durchgeführt. Sieger des Zehn-Kilometerlaufs rund um den Breitenauer See wurde Florian Hochuli (Tri-Team Heuchelberg) mit 35:01 Minuten, vor Philipp Nothof (NSU-Triathlon) mit 35:04 Minuten, und David Morales (TSV Erbach) mit 35:54 Minuten.

Bei den Frauen gewann Conny Scholze (Erlenbach) in 41:53 Minuten, vor Alexandra Göcken (LG Obersulm) mit 43:14 Minuten und Anne-Sophie Häuser (VfL Waiblingen) mit 43:26 Minuten.

Den Fünf-Kilometer-Jedermannlauf bei den Frauen gewann Juliane Weller (TSV Willsbach) in 22:36 Minuten, vor Simone Veihelmann (Obersulm) in 23:25 Minuten und Angelika Pinkert (TSV Biberach) in 23:54 Minuten. Bei den Männern gewann Philipp Wamser mit 17:13 Minuten, vor Marco Neumann 17:52 Minuten und Dominik Tuerk (Tria-Echterdingen) mit 17:56 Minuten.

 Ergebnisse auf race|result

(kre, tsv)

Große Freude über Rekordbeteiligung

849 Teilnehmer beim Volkslauf rund um den Breitenauer See

Zum 38. Mal findet der Obersulmer Volkslauf rund um den Breitenauer See und darf sich sicher sein, das dieses Laufevent fest im Sportkalender vieler Laufsportbegeisterten steht. Über 900 Voranmeldungen hat der TSV Willsbach als Veranstalter zu verzeichnen, letztendlich gehen 849 Teilnehmer an den Start.

„Trotz New-York-Marathon eine Rekordbeteiligung, das war so nicht unbedingt zu erwarten“, zeigt sich ein humorvoller Jochen Endreß, 2. Vereinsvorsitzender, vom Organisationsteam mit einem Augenzwinkern zufrieden. Zusammen mit Horst Goller und Marc-André Kling hat er zum ersten Mal die Organisation beim Volkslauf übernommen. „Bereits im Januar 2018 haben wir mit den Vorbereitungen begonnen. Genehmigungen einholen, Sponsoren anschreiben und besuchen dazu Flyer erstellen“, zeigt Horst Goller die Arbeiten auf. Ein Dank des Organisationsteams geht an Walter Märklen, den Vater des Obersulmer Volkslaufs rund um den Breitenauer See. Von Vereinschef Armin Waldbüßer darf Walter Märklen vor den Siegerehrungen in der Hofwiesenhalle einen Präsentkorb entgegennehmen.

Für Spannung in den Laufwettbewerben ist gesorgt. Beim 10-Kilometer-Hauptlauf liefern sich Andreas Honecker, Aurélien Caillet und Florian Hochuli ein Kopf-an-Kopf-Rennen. „Erst einen Kilometer vor Zieleinlauf konnte ich mich etwas absetzen. Es hat geradeso ins Ziel gereicht“, zeigt sich Sieger Andreas Honecker kurz nach Zieleinlauf glücklich. Bei den Frauen läuft Ludmilla Hertle als Zweite über die Ziellinie. „Eine schöne abwechslungsreiche und zumeist flache Strecke, die um diese Jahreszeit noch mehr ihre Reize zeigt“, zeigt sich die Obersulmer Realschullehrerin über die Laufstrecke angetan. Alexandra Göcken wird Gesamtvierte und gewinnt ihre Altersklasse: „Das ist meine Hausstrecke. Wenn man hier wohnt muss man an den Start gehen. Mit meinem Lauf bin ich zufrieden“, zeigt sich die Obersulmerin nach Zieleinlauf bei bester Laune.

Mit auf dem Programm stehen ein 5-Kilometer-Lauf, 10-km-Walking, Bambini- und Schülerläufe. Hells Bells klingt der AC/DC-Hit unüberhörbar aus den Lautsprecherboxen ehe Wolfgang Finkbeiner bei den Kids und Gunter Löffler bei den Erwachsenen das Startkommando geben. „Julian gib Gas“, feuert ein Papa begeistert seinen Sohn an während Melina (7) nach ihrem Rennen entspannt auf ihre Laufzeit wartet. Bei den Walkern ist der Skiklub Weinsberger Tal mit am Start. „Heimspiel. Klar, dass wir heute mit dabei sind“, informiert Thomas Bleiler aus Ellhofen. Gleich drei Generationen am Start der Laufwettbewerbe vermeldet Christina Schweikert aus Obersulm-Eschenau: „Oma, Tochter, Enkel“.

Sportlich stark ist das Auftreten der Obersulmer Schulen. Insgesamt sind 43 Bambinis und 192 Schüler sind am Start. 413 Läufer beim 10-Kilometer-, 165 Starter beim 5-Kilometer-Lauf sowie 36 Walker komplettieren das Starterfeld. Horst Goller vom Orga-Team zieht Resümee: „Die Laufbeteiligung war großartig. So darf es auch im kommenden Jahr sein. Mein Dank gilt den rund 70 Helfern, die hier mitgearbeitet haben. Ein Dankeschön auch an die Feuerwehr Obersulm und den DRK-Ortsverein Obersulm. Ohne sie alle wäre so eine Veranstaltung nicht möglich“. (kre)


Beste Platzierungen:
Die Siegerehrung in der Hofwiesenhalle wird von Torsten Scholze von der Volksbank Sulmtal durchgeführt. Sieger des 10-Kilometer-Laufs rund um den Breitenauer See wurde Andreas Honecker (TSG Heilbronn) in 34:08 Min., vor Aurélien Caillet (Aspach) in 34:14 Min. und Florian Hochuli (Tri-Team Heuchelberg) in 34:25 Min.
Bei den Frauen gewann Charlotte Espinosa (Aspach) in 40:55 Min., vor Ludmilla Hertle (Realschule Obersulm) in 42:45 Min. und Julia Kaftan (Black Forest Laktatvernichter) in 43:19 Min.

Im Juli ist es wieder soweit!

Liebe Freunde des TSV, liebe Flohmarktbesucher und -Aussteller,

auch in diesem Jahr werden wir einen großen Flohmarkt rund um unseren Sportplatz veranstalten. Wir sind sicher, dass es wie in den vergangenen achtzehn Veranstaltungen, auch dieses Jahr ein tolles Event geben wird. Nicht nur die Vielzahl der interessierten Besucher und Schnäppchenjäger, sondern auch die Nachfrage der vielen Aussteller lässt uns darauf schließen.

Für das Anbieten von reinen Flohmarktartikeln und Trödel verlangen wir in diesem Jahr bei Belegung beider Tage ab 15,- Euro pro laufendem Meter Verkaufsfläche, also pro Tag und Meter 7,50 Euro. Sollte jedoch nur ein Tag gebucht werden, müssen wir 10,- Euro pro laufendem Meter berechnen. Für Neuwaren (Textilien etc.) beträgt der Preis pro laufendem Meter Verkaufsfläche 13,- Euro. Kindern steht zum Verkauf ihrer Sachen der zugeteilte Platz kostenlos zur Verfügung. Wie in den vergangenen Jahren werden wir wieder eine breite Palette an Speisen und Getränken anbieten.

Veranstaltungstermine

  • Samstag, 13.07.2019:
    Verkauf: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Aufbau: Ab 06:00 Uhr
  • Sonntag, 14.07.2019:
    Verkauf: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Aufbau: Ab 06:00 Uhr

Die Anmeldung zum Flohmarkt ist nicht zwingend erforderlich; es werden die Plätze wie in jedem Jahr durch einen Ordnungsdienst zugeteilt. Sollten hierzu doch noch Fragen aufkommen, so steht Ihnen Herr Matthias Bender unter der Telefonnummer 01575/3581283 zur Verfügung.

Anmeldung